Das ist das Ende

Das_ist_das_Ende
© Sony Pictures

Einige komödiantisch begabte Jungs, die es irgendwie nach Hollywood geschafft haben, feiern eine Party in der neuen Villa von James Franco – doch plötzlich bricht die Apokalypse über die Welt herein. Dämonen und Feuersbrünste wüten über den Hollywood-Hills und suchen nach den Menschen, die noch nicht von blauen Strahlen in den Himmel gesaugt wurden. Seth Rogen, Jonah Hill, Jay Baruchel, Danny McBride und Craig Robinson verschanzen sich in Francos Haus, doch die Lebensmittel werden immer knapper und eine Rettung ist nicht in Sicht…

Das_ist_das_Ende__7__article
© Sony Pictures

„Das ist das Ende“ ist vor allem ein großer Spaß. Der Humor mag nicht unbedingt von der subtilen Sorte sein, hat aber trotzdem seinen Charme. Wenn man sich auf die Scherze der dauerkiffenden Buddies einlässt, wird man dauerhaft mit perfekten Gags versorgt und langweilt sich keine Sekunde. Mit jeder Menge skurrilen Einfällen und zahlreichen Verweisen auf die Popkultur und die bisherigen Werke der Schauspieler hat der Film alles, was eine gute Komödie braucht. Der Zuschauer spürt förmlich den Spaß, den die Darsteller bei der Produktion des Filmes gehabt haben müssen und nimmt ihnen ab, dass sie auch im Privatleben Freunde sein könnten.

Abgesehen von den witzigen Darstellungen der bekannten Persönlichkeiten und den zahlreichen Gastauftritten, stimmt auch das Setting des Films. Das Haus von James Franco ist wunderbar verwinkelt und karikiert gekonnt sein Image als Kunstliebhaber. Auch sonst gibt es die eine oder andere Persiflage auf Hollywood und die Filmindustrie zu entdecken, die intelligent und bissig zum Besten gegeben wird. Dass die Effekte hier und da etwas billig aussehen, stört im Grunde überhaupt nicht, denn sie passen in ihrer Trashigkeit eigentlich ganz hervorragend zum Film. An manchen Stellen mag die dargestellte Apokalypse vielleicht etwas ausweglos erscheinen, beim nächsten Lacher ist die Hoffnungslosigkeit aber schon fast wieder vergessen.

Insgesamt kann sich „Das ist das Ende“ wirklich sehen lassen und bietet kurzweilige Unterhaltung für einen netten Abend mit Freunden. Der Zuschauer wird den gesamten Film über mit wirklich witzigen Gags versorgt und erhält einen vermeintlichen Blick hinter die Kulissen des Showgeschäfts. Mein persönliches Highlight ist allerdings die Musik, die am Ende des Films noch einmal einen besonderen Stellenwert einnimmt und eine entzückende Überraschung bereithält.

Bewertung: 7,5/10

Das_ist_das_Ende__6__article
© Sony Pictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.