Die 5 Filme, die man 2015 nicht verpassen sollte

Wuhu, meine Kollaborationsbestrebungen hatten Erfolg – und hier kommt auch schon das erste Ergebnis! Zusammen mit Christian von moviroyal gibt es heute pünktlich zum Jahresbeginn unsere Top 5 der Must-Sees 2015.

diefilmguckerin:

The-Hateful-Eight05. The Hateful Eight Ich mag Tarantino, ich mag Western und mir hat „Django Unchained“ sehr gut gefallen. Laut imdb läuft der neuste Tarantino-Western mit grandioser Besetzung (Kurt Russel, Samuel L. Jackson, natürlich Christoph Waltz, Michael Madsen) im November 2015 in den amerikanischen Kinos an, es bleibt demnach die Hoffung, dass der Streifen auch in Deutschland im kommenden Jahr den Weg in die Kinos findet. Da kann wenig schief gehen, trotzdem gibt’s nur Platz 5, denn von der sehnlichst gewünschten Tarantino’schen Frauenpower wird es wohl (wie schon in Django) wenig zu sehen geben.

 

crimson-peak-0104. Crimson Peak Das neue Baby von Guillermo del Toro wendet sich von den kämpfenden Riesenrobotern ab und besinnt sich auf die guten, alten Zeiten des Regisseurs. „Crimson Peak“ wird augenscheinlich ein Gruselfilm alter Schule mit viktorianischen Kostümen, knarrenden Häusern und unheimlichen Ereignissen. Dazu kommt die spitzenmäßige Besetzung mit Schauspielern wie Mia Wasikowska, Tom Hiddleston oder Jessica Chastain. Erscheint übrigens pünktlich zur dunklen Jahreszeit am 15.10.2015 in den deutschen Kinos.

 

Inherent-Vice03. Inherent Vice Ich weiß eigentlich nicht wirklich, worum es in diesem Film gehen wird, aber bin trotzdem höchstmöglich angefixt. Bisher hat mich jeder Film von Paul Thomas Anderson überzeugt und vor allem seine Zusammenarbeit mit dem genialen Joaquin Phoenix in „The Master“ schreit geradezu nach Fortsetzung. Tolle Besetzung, toller Regisseur und (soweit ich bisher gesehen habe) coole Optik – das wird bestimmt sehenswert. Und von der Story lasse ich mich dann einfach im Kino überraschen.

 

the_hunger_games__mockingjay_part_202. Tribute von Panem – Mockingjay 2 Die Panem-Filme sind irgendwie eine Filmreihe, die mit jedem Film besser wird. Den ersten Teil fand ich ganz okay, den zweiten schon besser und der dritte Teil hat mir dieses Jahr ein tolles Kino-Aha-Erlebnis beschert. Ist natürlich alles nur Geldmachereri mit der Aufspaltung des letzten Teils in zwei Hälften, aber ich hänge trotzdem an der Angel. Hervorragendes Unterhaltungskino mit einer starken Heldin in einer facettenreichen und interessanten Welt.

 

Star-wars01. Star Wars – The Force Awakens Eigentlich wollte ich mich diesem ganzen Trubel entgegenstellen und den neusten Star Wars Film total scheiße finden, denn verdammt nochmal, wer braucht schon eine Fortsetzung, das ist ja alles sowieso nur Geldmache und das kann doch nun wirklich keiner sehen wollen. Dann kam der erste Teaser. Und jetzt steht der Film ganz oben in meiner Must-See-Liste 2015. Shit.

 

 

Christian von moviroyal:

SpectrePlatz 1 Spectre (November) – Dank Daniel Craig ist die James Bond-Reihe wieder in der Erfolgsspur. Casino Royale und Skyfall waren überragend. Der 15er Bond hört auf den Namen Spectre und jeder Bond-Fan weiß, dass es sich dabei um das berühmte Verbrechersyndikat der früheren Bondfilme handelt. Ob der bestätigte Cast von Christoph Waltz auf eine Rolle als Ernest Blofeld hindeutet ist jedoch weiterhin nur Spekulation. Neben Waltz und Craig werden auch Fiennes, jetzt als M, Harris als Moneypenny und Whishaw als Q wieder an Bord sein. Die übliche Frage nach den Bondgirls wurde bei der letzten PK auch beantwortet. Die wunderbare Monica Belucci darf endlich mal dabei sein, begleitet von Léa Seydoux, die schon in Blue is the warmest Color überzeugte. Verfilmt wird Spectre, wie schon sein Vorgänger, von Sam Mendes. Eine tolle Nachricht. Ich, als Bond-Maniac, freue mich riesig auf den neuen Streifen!

 
A Most Violent YearPlatz 2 A Most Violent Year (März 2015) – Der Unterwelt-Thriller, der in den frühen 80ern in NYC spielt, ist mit der bezaubernden Jessica Chastain und Newcomer Oscar Isaac großartig besetzt. Ich habe den Film, der in den Staaten gestern angelaufen ist, noch nicht gesehen, habe aber erfahren, dass besonders Isaac eine unglaubliche Performance abliefert. Der Film selbst ist einer der ruhigeren und entspannteren Art. Die Story handelt von einem Einwanderer (Isaac), der eine Firma aufkauft und ein Heizölimperium erschafft und seiner Frau (Chastain). Doch die harte Konkurrenz und die rauen Sitten der Straße blockieren das Vorhaben. So muss der Protagonist zu immer düsteren und brutaleren Methoden greifen, die schließlich aus dem Ruder laufen. Natürlich ist A Most Violent Year ein Gangster-Drama, vor allem aber ein schonungsloses Portrait seiner dunklen und gewalttätigen Zeit.

 

InsurgentPlatz 3 Insurgent (März 2015) – Im Nachfolger des deutlich unterbewerteten Sci-Fi Abenteuers Divergent wird der Konflikt zwischen den fünf Fraktionen fortgesetzt. Tris und Four sind nach den Ereignissen des Vorgängers weiter auf der Flucht. An der Besetzung hat sich nicht viel geändert. Die Hauptrolle wird weiterhin von der wundervollen und sympathischen Shailene Woodley gespielt. Woodley ist aktuell meine Lieblingsdarstellerin nach ihren tollen Auftritten in The Spectacular Now, Divergent, The Descendents und The Fault In Our Stars. Woodley begeistert durch ihre natürliche Ausstrahlung. Dazu gesellen sich u.a. Kate Winslet und Miles Teller. Natürlich freue ich mich auch auf den letzten Teil der Hunger Games-Saga, aber für mich war Divergent 2014 eine riesige Überraschung und deshalb freue ich mich sogar noch etwas mehr auf die Fortsetzung.

 

Avengers Age Of UltronPlatz 4 Avengers: The Age Of Ultron (März 2015) – Apokalypse im Superhelden-Universum: Die KI-Ulton will sämtliches Leben auf der Erde auslöschen, was auch sonst oder? Verhindern können das nur unsere Helden Captain America, Thor, Hulk, Iron Man und Black Widow. Pikant an der Ausgangslage ist, dass ausgerechnet Iron Man Tony Stark der Schöpfer des tödlichen Kampfroboters ist. Age Of Ultron verspricht also eine Menge Konfliktpotential, satte Actionschlachten und den bekannten witzigen Humor des Marvel-Universums. Der Cast wird übrigens von Elizabeth Olsen und Aaron Taylor-Johnson als Scarlet Witch und Quicksilver ergänzt. Doch bevor der Film im Frühling startet wird es noch einige Nachdrehs geben. Dass der zweite Film des Avenger Assembles eine der großen Hits des Jahres wird ist bereits jetzt klar. Ich erhoffe mir jedoch vor allem eine weitere Steigerung zum ohnehin schon sehenswerten ersten Teil.

 

Jurassic WorldPlatz 5 Jurassic World (Juni 2015) – Bereits der Trailer lässt erahnen, dass Jurassic World nicht der ganz große Hit wird. Der Neustart der Dino-Reihe, die in Spielbergs Jurassic Park ihren glorreichen Ursprung hatte, geht wohl zu wenig Risiko und legt zu viel Wert auf hippe CGI-Effekte, die aber garantiert nicht die Qualität des Originals haben werden. Was aber für Jurassic World spricht sind Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Chris Pratt, Bryce Dalls Howard, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos, Dinos und Dinos.

2 Comments

  1. Da fehlt eindeutig Mad Max auf euren Listen. Auch wenn ich absoluter Gegner dieser ganzen Aufwärmerei von alten Franchises bin, sieht bei Mad Max der Trailer einfach mal richtig gut aus. Hoffentlich verkacken sie das nicht wieder. Aber ich habe Hoffnung.

    Außerdem habe ich noch richtig Bock auf Whiplash, weil JK Simmons als Arschloch immer gut ist.

    Hateful Eight ist natürlich auch auf meiner Liste ganz oben, weil Tarantino. Bin mir aber noch nicht so ganz sicher, ob der es nicht erst Anfang 2016 zu uns in die Kinos schafft. War bei Django ja auch so.

    Ich kann mir nebenbei nicht helfen, aber ich bin mir sicher den Titel „Crimson Peak“ schon mal in einem anderen Zusammenhang gelesen/gesehen/gehört zu haben. Basiert das auf nem Buch, oder ner älteren Serie, oder ist es ein Remale, oder verwechsel ich da einfach irgendwas?

    Bei Star Wars hält sich meine Begeisterung noch stark in Grenzen. Habe zwar irgendwie Lust drauf, aber der Teaser hat mich jetzt nicht weggehauen. Bin aber noch guter Hoffnung, dass da was gescheites bei rumkommt. Schlimmer als Episode I-III geht ja eh kaum.

    Zu Jurassic World habe ich ja eigentlich schon alles in meinem Blog gesagt. Der wird zu 99% CGI-Müll.

    1. Mich interessiert Mad Max leider gar nicht. Habe nie das Original gesehen und der Trailer hat mich auch nicht vom Hocker gehauen. Habe eben nochmal recherchiert und Crimson Peak scheint ein Original Drehbuch zu sein und basiert soweit auf keiner anderen Vorlage. Del Toro hat aber schon gesagt, dass er sich stark an den Horrorfilmen seiner Jugend (Das Omen, The Shining etc.) orientieren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.