Die Unfassbaren 2

© Concorde Filmverleih GmbH

Nachdem bei einer neuen Show der Reiter um Dylan Rhodes etwas schief geht und sie auf ungeklärte Weise in Macau landen, treffen sie nicht nur überraschenderweise einen Zwillingsbruder eines der Reiter, sondern auch noch ein Technikgenie, das natürlich sofort einen Auftrag für sie parat hat. Es folgen visuell ansprechende, aber unsinnige Szenen sowie eine ganze Menge müder Twists.

Die Unfassbaren – Now You See Me war in der ersten Hälfte ein hervorragender Film, der in der zweiten Hälfte komplett mit hanebüchenen Erklärungen und sinnlosen Auflösungen kaputt gemacht wurde. Darin liegt der große Vorteil von Die Unfassbaren 2: Man weiß von Anfang an, dass es Unsinn ist. Wenn man das akzeptiert, dann wird man nicht enttäuscht und der Film entpuppt sich als keine allzu schlechte Wahl, wenn man zwei Stunden übrig hat und etwas Zerstreuung sucht.

© Concorde Filmverleih GmbH

Das Projekt wurde anders als der Vorgänger dem Regisseur Jon M. Chu anvertraut, für den es nun immerhin den besten Film seiner Karriere darstellt; zeichnete er doch bisher verantwortlich für unter anderem die grottige Justin-Bieber-Dokumentation Never Say Never, G.I. Joe – Die Abrechnung oder den unverschämten Jem and the Holograms. Ein dritter Teil ist bereits in Planung und wieder darf Chu auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Jupidu.

Die Unfassbaren 2 hat mehr als nur eine witzige Stelle und der sympathische Cast spielt durch die Bank weg überzeugend, mit Ausnahme vielleicht von Daniel Radcliffe – dessen Bösewicht aber auch furchtbar langweilig und belanglos geschrieben ist – und Woody Harrelson, der hier und da seine Probleme mit der Doppelrolle zu haben scheint. Allein, das Drehbuch lässt Überraschungen vermissen, von einem logischen Aufbau ganz zu schweigen. Ein zügiges Pacing und gute Kameraführung gepaart mit dem Vorwissen, worauf man sich einlässt, lassen den Zuschauer den riskierten Blick aber nicht bereuen.

Bewertung: 6/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.