Ein Film – Viele Blogger: Jagdszenen aus Niederbayern

Ein-Film-Viele-Blogger

„Jagdszenen aus Niederbayern“ ist eine Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Martin Sperr und handelt von einem abgeschiedenen Ort in Niederbayern. Jeder kennt jeden und urteilt auch über jeden. Die Gemeinschaft ist abschlossen und begegnet dem Fremden und Ungewohnten mit Argwohn und Aggression. So soll es auch dem vermeintlich homosexuellen Abram ergehen, der neben dem behinderten Ernst ein Dorn im Auge der Dorfgemeinschaft ist.

Die Verfilmung des Bühnenstücks übernahm der Regisseur Peter Fleischmann, der mit „Jagdszenen aus Niederbayern“ seinen ersten abendfüllenden Spielfilm drehte. Der Film wurde im Mai 1969 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele in Cannes uraufgeführt und beschäftigt sich wie viele weitere Filme Fleischmanns mit dem Thema Anpassung und Außenseitertum sowie der gegenüberstehenden verständnislosen Gesellschaft.

Du möchtest deine Meinung im Rahmen der Aktion “Ein Film – Viele Blogger” kundtun? Dann ab damit in die Kommentare! Geht auch, wenn du den Film schon vor längerer Zeit rezensiert hast oder auch, wenn du zu spät dran bist. Wir freuen uns über jeden Link, jeden Podcast und jeden Kommentar!

Jagdszenen-aus-Niederbayern

5 Comments

  1. Pingback: Ein Film – Viele Blogger | Die Filmguckerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.