Goldene Himbeere 2013

_65173307_65173306

Die ganze Welt schaut auf Hollywood und sehnt sich nach den Oscar Nominierungen, dabei gibt es doch schon die Nominierungen für die goldene Himbeere, die gestern feierlich verkündet wurden! Seit 1981 gibt es nun diese Preisverleihung, die besonders die nicht so gut gelungenen Leistungen der Filmemacher und Schauspieler würdigt. Bisheriger Rekordhalter für die meisten Nominierungen und Preise ist Adam Sandler, der im vergangenen Jahr mit „Jack und Jill“ 12-mal nominiert und 10-mal ausgezeichnet wurde, dabei sowohl als schlechtester männlicher und weiblicher Akteur, das muss man erstmal schaffen! Dieses Jahr bekommt er Konkurrenz von „Breaking Dawn – Part II“, der in jeder einzelnen Kategorie nominiert ist, insgesamt 11-mal bei 10 Kategorien. Aber auch „Battleship“ und „Chaos-Dad“ haben gute Chancen auf Auszeichnungen. Es bleibt nur zu hoffen, dass auch dieses Jahr wieder jemand den Schneid hat, seinen Preis persönlich entgegen zu nehmen. Besonders amüsant sind auf jeden Fall die Nominierungen für das schlechteste Filmpaar.

 
Schlechtester Regisseur:
Sean Anders – „Der Chaos-Dad“
Peter Berg – „Battleship“
Bill Condon – „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Tyler Perry – „Good Deeds“ / „Madea’s Witness Protection“
John Putch – „Atlas Shrugged: Part II“

Schlechtester Film:
„Battleship“
„The Oogieloves in the Big Balloon Adventure“
„Der Chaos-Dad“
„Noch tausend Worte“
„Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“

Schlechtester Schauspieler
Nicolas Cage – „Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance“ / „Pakt der Rache “
Eddie Murphy – „Noch tausend Worte“
Robert Pattinson – „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Tyler Perry – „Alex Cross“ / „Good Deeds“
Adam Sandler – „Der Chaos-Dad“

Schlechteste Schauspielerin
Katherine Heigl – „Einmal ist keinmal“
Milla Jovovich – „Resident Evil 5: Retribution“
Tyler Perry – „Madea’s Witness Protection“
Kristen Stewart – „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“ / „Snow White & the Huntsman“
Barbra Streisand – „Unterwegs mit Mum“

Schlechtester Nebendarsteller
David Hasselhoff – „Piranha 2“
Taylor Lautner – „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Liam Neeson – „Battleship“ / „Zorn der Titanen – Kampf der Titanen 2“
Nick Swardson – „Der Chaos-Dad“
Vanilla Ice – „Der Chaos-Dad “

Schlechteste Nebendarstellerin
Jessica Biel – „Kiss the Coach“ / „Total Recall“
Brooklyn Decker – „Battleship“ / „Was passiert, wenn’s passiert ist“
Ashley Greene – „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Jennifer Lopez – „Was passiert, wenn’s passiert ist “
Rihanna – „Battleship“

Schlechtestes Ensemble:
„Battleship“
„The Oogieloves in the Big Balloon Adventure“
„Der Chaos-Dad“
„Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
„Madea’s Witness Protection“

Schlechtestes Drehbuch
„Atlas Shrugged Part II“
„Battleship“
„Der Chaos-Dad“
„Noch tausend Worte“
„Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“

Schlechtestes Prequel, Remake, Kopie oder Sequel:
„Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance“
„Piranha 2“
„Red Dawn“
„Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
„Madea’s Witness Protection“

Schlechtestes Film-Paar:
Jedes zweite Cast-Mitglied von „Jersey Shore“ in „Die Stooges – Drei Vollpfosten drehen ab“
Mackenzie Foy und Taylor Lautner in „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Robert Pattinson und Kristen Stewart in „Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“
Tyler Perry und Tyler Perry in Frauenkleidern in „Madea’s Witness Protection“
Adam Sandler und Andy Samberg, Leighton Meester, oder Susan Sarandon in „Der Chaos-Dad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.