Kurzfilm der Woche: Death to the Tinman

450580549_640

In wunderschönen Bildern und kontrastreichem Schwarz-Weiß präsentiert sich der Kurzfilm dieser Woche. Erzählt wird die tragische Liebesgeschichte von Freigeist und Revolutionär Bill, der in die Pastorentochter Jane verliebt ist. Als Bill sich zunehmend zu einem Problem für die Gemeinde entwickelt, sieht sich der Pastor gezwungen, Bills Axt zu verfluchen, sodass der Ärmste nach und nach seine Gliedmaßen verliert und zu einer seltsamen Mischung aus Mensch und Metall mutiert.

„Death to the Tinman“ wurde erstmals 2007 auf dem Sundance Film Festival präsentiert und konnte dort den Preis für den besten Kurzfilm einheimsen. Die Regie führte Ray Tintori, der auch am hochgelobten „Beasts of the Southern Wild“ mitwirkte und bei einigen Musikvideos die Regie übernahm. Er arbeitet eng mit dem Filmkollektiv Court 13 zusammen, die auch für ihre weiteren Filmprojekte jede Menge Lorbeeren einheimsen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.