Kurzfilm der Woche: Foureyes

foureyes-short-kurzfilm

Jeder, der selbst irgendwann in seinem Leben mit einer Brille ausgestattet wurde, weiß, dass dieser Schritt eine entscheidende Wendung ins Leben bringt. So ergeht es auch dem 10-jährigen Bobby, der nach einem kleinen Unfall beim Baseball beim Augenarzt landet. Die neue Brille bringt aber nicht nur ein schärferes Bild mit sich, sondern wirft den Jungen ohne Vorwarnung in das verwirrende Leben in der Pubertät. Mit seinen schnellen Schnitten, seiner visuellen Komik und den schrägen Charakteren bringt „Foureyes“ jede Menge Spaß und versprüht gleichzeitig Retro-Charme.

Für Drehbuch und Regie ist Conor Byrne verantwortlich – ein ausgedehntes Interview mit ihm zu „Foureyes“ gibt es hier. Der Kinderdarsteller Jake Ryan war mit seinem trotzigen Blick inklusive Zornesfalte schon in Filmen wie „Moonrise Kingdom“ oder „Inside Llewyn Davis“ zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.