Kurzfilm der Woche: Umbra

Umbra-Short-Kurzfilm-Malcolm-Sutherland

Ein kleines Männchen streift durch die Einsamkeit des Weltalls und landet auf einem unbekannten Planeten. Die Bewohner dieses Planeten sind jedoch auf sonderbare Weise selbstmörderisch. „Umbra“ ist ein wunderbar minimalistisch gestalteter Kurzfilm mit einer melancholischen Stimmung, der trotz seiner kurzen Spielzeit zu überzeugen vermag.

Als Regisseur verantwortlich für dieses Kleinod ist Malcolm Sutherland, der die komplett handgezeichnete Animation gestaltete und die Geschichte erdachte. Hier und Hier gibt es mehr von dem Illustratoren und Animationskünstler zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.