Media Monday #133

Medienjournal-Media-Monday-133

Und schon ist die erste Arbeitswoche in der Videothek um, schön wars, morgen gehts dann wieder einmal zu einem Bewerbungsgespräch – vielleicht wird es dieses Mal ein Filmfestival, aber dazu nächste Woche vielleicht mehr. Dann erstmal schnell die Fragen des umzugsgestressten Wulf beantwortet.

1. Ganz ehrlich, Arnold Schwarzenegger sollte die Schauspielerei am besten gleich ganz drangeben, denn als Schauspielerei konnte man das Ganze sowieso noch nie wirklich betiteln. Vielleicht wäre bei Arnie ein neues Wort nötig. Also ich hoffe, ich habe „drangeben“ jetzt richtig verstanden, das ist in meiner Heimat kein besonders verbreitetes Wort… 😉

2. Woran mag das liegen, dass jüngere Blockbuster länger und länger werden und kaum noch ohne Überlängenzuschlag auskommen, vor allem völlig ungeachtet dessen, ob die Geschichte eine Laufzeit von mehr als 120 Minuten überhaupt hergibt? Das ist eine gute Frage, die ich selbst oft in meinem Hirn wälze. Es könnte an dem sogenannten Überlängenzuschlag in den Kinos liegen – ich denke, das bringt schon mehr Knete ein. Künstlerisch ist es jedenfalls nicht immer nachvollziehbar ständig neue Drei-Stunden-Schinken zu produzieren. Habe neulich „Cocktail für eine Leiche“ gesehen – 80 Minuten – da war alles gesagt.

3. „Vom Regisseur von“, „Von den Produzenten von“, „Präsentiert von“ – wenn ich so etwas auf einem Cover oder Filmplakat lese, dann werde ich meist misstrauisch und spüre den Versuch der Filmindustrie mich damit zu manipulieren. Und das ist kein schönes Gefühl.

4. Meine liebste Serie derzeit ist ganz klar „American Horror Story“, insbesondere weil ich es ungeheuer spannend finde, das Konzept eines Horrorfilms auf eine ganze Serienstaffel zu strecken. Auch die Schauspieler, die in jeder Staffel eine neue Rolle bekommen, sind auf der ganzen Linie überzeugend.

5. Die Serie „Pokémon“ hat allerdings nach der 1. Staffel stark abgebaut wie ich finde , denn irgendwie passiert ja doch nicht viel Neues. „Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen.“

6. Es gibt ja AutorInnen, deren Bücher allesamt zu überzeugen wissen, die aber noch kaum jemand zu kennen scheint, wie etwa Philip K. Dick. Sollte man unbedingt mal gelesen haben, weil der Mann die Romanvorlagen für zahlreiche Filme wie beispielsweise „Blade Runner“ lieferte und seine Science-Fiction-Geschichten durch Einfallsreichtum und tolle Charaktere zu überzeugen wissen.

7. Meine zuletzt gesehener Film war „Snatch“ und der war witzig und cool, weil der Guy es schon draufhat.

snatch gif

19 Comments

  1. Bei 3. hast du wohl recht … nun hat das Ganze für mich auch einen fiesen Beigeschmack.

    Schade dass American Horror Story keinen Globe bekommen hat.

    Das Lob für die Gifs darf natürlich nicht fehlen. Das untere ist köstlich!!! :’D

  2. Ziemlich beste Filmkritiken

    Also zu 1. Arnie war der Held meiner Kindheit, klar dass ich da widersprechen muss!!:-D und ganz ehrlich, wer hätte den Terminator besser spielen können??:-) Und ganz im Ernst, Terminator 2 ist doch bis heute ein Meilenstein der Filmgeschichte!:-)
    Dafür bin ich bei Snatch voll und ganz bei dir, einer der coolsten Filme überhaupt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.