Media Monday #137

media-monday-137-medienjournal-fragen-antworten

Wie immer starte ich mit dem Media Monday in die Woche! Kennt eigentlich jemand von euch die Genrenale? Ich bis eben nicht, aber ich finde die Idee super und werde mich vielleicht einmal dorthin begeben – sehr interessant. Und möglicherweise klappt es ja auch noch diese Woche mit ein paar Tickets für die Berlinale. Mal sehen.

1. Weil ich die Diskussion bei Facebook aufgeschnappt habe, gebe ich die Frage gerne direkt weiter: Welcher Film hätte eurer Meinung nach durch die Beteiligung von Drachen enorm gewonnen? Haha, diese Diskussion muss ich wohl verpasst haben. Aber wenns passt, sind Drachen doch immer gut, schließlich sind sie unbesiegbar, können Feuer speien und sehen cool aus.

2. Wie wichtig ist euch die musikalische Untermalung bei Filmen? Und bevorzugt ihr eher Soundtracks oder Scores? Die Musik ist superwichtig. Ich persönlich mag es lieber, wenn ein Film mit Songs anstatt monumentaler orchestraler Musik unterlegt ist – kommt aber auf den Film an (Der Herr der Ringe funktioniert vielleicht besser ohne Popmusik). Songs und Ähnliches sind aber auch deshalb besser, weil ich mir dann eher mal die Platte dazu kaufe und neue Musik kennenlerne.

3. Aber wo wir gerade schon einmal beim Thema Musik sind: Es gibt ja diverse Filme, wo Stars sich auch mal als Gesangstalente versuchen. Welche dieser Darbietungen hat euch am meisten imponiert? Ich finde es immer toll, wenn Cameron Diaz mal zum Mikro greift, weil sie wirklich überhaupt nicht singen kann. Leute, die sich nicht dafür zu schade sind, sich auch mal zum Ei zu machen, imponieren mir am meisten.

4. Manche Reihen (also von Büchern, Serien oder Comics) scheinen sich endlos hinzuziehen. Manche verlieren im Laufe der Zeit an Qualität, manche halten ein konstant hohes Niveau. Wie steht ihr zu solchen Neverending-Stories und was wären eurer Meinung nach Positiv- oder Negativbeispiele? Uff, ich glaube ich konsumiere im Moment nichts, das nicht irgendwie abgeschlossen wäre. Obwohl man bei Filmen ja gerne mal die 1000ste Fortsetzung hintendran schustert. Ein schlimmes Beispiel ist da wohl zweifellos die Fluch der Karibik Reihe. Und auch vor der Star Wars Ausweitung fürchte ich mich jetzt schon.

5. Ich tue mich im Moment ein wenig schwer, all die Serien, Filme, Comics und Bücher zu sichten, die mich interessieren würden. Wie geht es euch in der Beziehung? Fühlt ihr euch auch manchmal erschlagen von der Flut an Neuveröffentlichungen und Altlasten oder seht ihr das ganz entspannt? Habt ihr schon mal eine Reihe bewusst nicht begonnen, in dem Wissen, dass diese zu viel eurer Zeit beanspruchen würde? Da ich in einer Videothek arbeite, bin ich permanent mit massenhaft Filmen konfrontiert, die ich noch nicht gesehen habe, aber ich schaue mir einfach nach und nach an, worauf ich Lust habe und mache mir da keinen Stress. Ich habe mich allerdings bewusst gegen Dr.Who entschieden, weil es wohlmöglich zuviel Lebenszeit kosten würde. Aber natürlich ist das nicht in Stein gemeißelt.

6. Gewalt und Nacktheit waren seit jeher die die größten Aufreger im Film- und Serienbusiness und brachten und bringen immer wieder die Leute auf die Barrikaden. Wie steht ihr dazu? Gewollte Provokation, sinnvolles Stilmittel, überflüssige Effekthascherei oder Freiheit der Kunstschaffenden? Gewalt und Nacktheit gehören zum Leben dazu und sollten auch ohne Einschränkung in der Kunst verwertet werden dürfen. Jeder kann im Endeffekt für sich selbst entscheiden, was er sich ansehen möchte und was nicht.

7. Meine zuletzt gelesenes Buch war „Under Wildwood“ und das war wie der erste Teil der Reihe supertoll, weil es zwar eher eine Geschichte für Kinder ist, mich aber trotzdem begeistert. Nicht zuletzt wegen der wunderschönen Illustrationen.

15 Comments

  1. Du Glückliche, die in einer Videothek arbeitet! Ich glaube, ich würde 24/7 nur noch Filme und Serien sehen und mir am besten noch ein Zimmer in der Videothek einrichten… dann würde ich gemeinsam mit Wortman zugrunde gehen 😀

    Und mal wieder ein sehr cooles Gif von Miss Diaz 😉

    1. Stimmt, ich war auch schon ewig in keiner Videothek mehr… Liegt aber vermutlich auch daran, dass viele Filme in diversen Elektrogeschäften nur um die 5 Euro kosten? Aaaber vielleicht such ich mir mal wieder eine, lohnen würde es sich bestimmt 🙂

  2. Der Herr der Ringe und Popmusik. Wie das zusammenpassen frage ich mich in den letzten Tagen auch immer mehr. Ich habe zwar nichts gegen Ed Sheeran und sein Song ist auch toll, aber inwiefern passt so ein Song zum Herr der Ringe Universum?

    1. Ich finde, dass der Song eigentlich sehr gut zum Herr der Ringe Universum passt. Das Ganze hat den nötigen Pathos und die Emotionspalette passt auch. Muss ja nicht immer Orchester-Geschwurbel sein – und es wird ja auch ab und an mal gesungen in Mittelerde 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.