Media Monday #150

media-monday-150-medienjournal

Media Monday feiert die 150ste Ausgabe. Yay, mich freuts und ich finde das Format immernoch toll. Auf die nächsten 150 Montage! Und zur Feier des Tages gibt es noch gifs aus den besten Filmen aller Zeiten.

1. Fragt man mich nach meinen drei liebsten SchauspielerInnen, so fallen mir spontan Benedict Cumberbatch, Christian Bale und Jennifer Lawrence ein. Aber da gibts ganz bestimmt noch viele mehr.

2. Es gibt Filme die allein auf die Unterhaltung abzielen und ebenso gibt es Filme, die versuchen, den Zuschauer zum Nachdenken anzuregen oder den Anspruch haben, sich ernsthaft mit einem sozialen oder gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Bevorzugt ihr eine der Gruppen und wenn ja, warum? Ich bevorzuge keine der beiden Gruppen. Am besten ist es aber eigentlich immer, wenn ein Thema so aufgearbeitet wurde, dass es trotz Ernsthaftigkeit unterhaltsam ist. 

3. Fernab von sympathischen und/oder attraktiven SchauspielerInnen oder präferierten Genres; habt ihr einen Lieblingsregisseur, der euch ungeachtet der genannten Kriterien in steter Folge ins Kino treibt, wenn sein neuestes Werk anläuft? Ins Kino treiben mich meist nicht unbedingt die Regisseure, sondern ihre jeweiligen Filme. Ich mag zum Beispiel Darren Aronofsky, aber mit „Noah“ konnte er mich nicht ins Kino locken. Quentin Tarantino oder Wes Anderson schaffen es aber fast immer, mich ins Kino zu locken. 

4. Es kommt immer wieder vor, dass man ins Kino gelockt und von dem dann folgenden Film grenzenlos enttäuscht wird. Was war euer schlimmster Film, für den ihr auch noch eine Kinokarte gelöst habt? Puh, da ich des Öfteren in die Sneak gehe, bin ich an unangenehme Überraschungen gewöhnt. Bewusst entschieden hatte ich mich seinerzeit für „Ultraviolet“. Ich hatte keine besonderen Erwartungen an den Film, war dann aber wirklich sehr überrascht wie blöd der war. In den allermeisten Fällen kann man sich aber mit den richtigen Begleitern jeden noch zu bekloppten Film lustigquatschen.

5. Den einen sind deutsche Filme verhasst, wieder andere können mit Hollywood-Produktionen nichts anfangen, den nächsten ist Bollywood ein Gräuel. Gibt es (nicht nur länderspezifische) Sparten, denen ihr absolut nichts abgewinnen könnt? Bollywood-Filme sind in der Tat auch nicht immer was für mich. Manchmal, wenn ich in der richtigen Stimmung bin und gerade mal einer im Fernsehen läuft, gucke ich mir das aber auch an. Was ich überhaupt nicht mag, sind so ziemlich alle Arten von Kung-Fu Filmen. Sobald die Leute anfangen durch die Wälder zu fliegen, ist es bei mir meist vorbei.

6. Wenn ich lese, dass es einen neuen Film mit Adam Sandler gibt, dann ist mir eigentlich schon im Vorfeld klar, dass der eine goldene Himbeere abstauben wird.

7. Mein zuletzt gesehener Film war „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ und der war sehr schön und passte zum Tag, weil man damit sehr gut den Sonntagabend ausklingen lassen konnte.

10 Comments

    1. Ich setzte seit einiger Zeit bei jedem Media Monday ein passendes gif ein und es gab einen kleinen Aufschrei, als ich es ein einziges Mal vergessen habe. Deshalb habe ich mich pünktlich zum Jubiläum an den Anfang dieser gif-Tradtion erinnert und das war ein schönes Twilight-gif. Das sind eben immernoch die besten 😉

  1. Achja, die guten alten Sneaks. Ich kannte mal wen, der kannte wen, der bei UCI gearbeitet hat. Dann wusste man immer vorher schon, was bei der Sneak lief. Aber da das mittlerweile Zentral gesteuert wird … lustig war auch die „Pressevorführung“ zu einem Uwe Boll Film, die sich dann als Sneak Preview entpuppt hat und die Reaktionen der Leute im Kino als Uwe Boll das Kino betreten hat waren sehr amüsant.

    Und ja Bullion Walther Mitty muss geschaut werden. War immerhin der erste gute Film, der dieses Jahr erschienen ist. 🙂

    Cumberbatch find ich auch echt gut. Aber ich verdattere mich immer bei seinem Nachnamen. x_X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.