Media Monday #153

media-monday-153

Während mein Sonnenbrand vom vergangenen Festival-Wochenende langsam abheilt, gibt es schon wieder neue Fragen zum Media Monday. Und weil ich das Konzept so mag, mache ich natürlich wieder mit. Yeah, yeah, yeah. Lobgesänge.

1. Eine Freundes-Clique, mit der ich gerne auch einmal abhängen würde, ist ganz klar Scott Pilgrim und seine Band-Buddies, weil das sicherlich ein witziger Nachmittag mit kleinen, liebevollen Anfeindungen, jeder Menge cooler Sprüche und natürlich coolen Comic-Effekten wäre.

2. Bei den zahllosen Literatur-Verfilmungen frage ich mich ja ein wenig, warum sich noch keiner auf „Das magische Messer“ und „Das Bernsteinteleskop“ gestürzt hat, denn „Der goldene Kompass“ wurde doch allgemein geschätzt und die Geschichte bietet im weiteren Verlauf jede Menge Umsetzenswertes. Vielleicht hat der Film ja nicht genug eingespielt…

3. Die Grundidee von „Oblivion“ fand ich ja ziemlich genial, wohingegen mich das Gesamtwerk kaum zu überzeugen wusste, weil Tom Cruise, das Ende, der weitere Verlauf. Das war dann schließlich alles doch nicht rund.

4. Vampire und Werwölfe, Cowboys und Aliens, Roboter und Aliens, schön und gut, aber Roboter-Cowboy-Vampire und Alien-Piraten-Werwölfe wäre doch mal eine richtig coole Combo, denn das würde sich doch für eine kleine Persiflage auf diese Kombos eignen.

5. Wenn es mich ins Kino verschlägt, erwarte ich mir einen Film im dunklen Kino, ordentlich aufgedrehten Sound, eine Portion Nachos in der Kralle und hinterher eine anregende Diskussion zum Film.

6. Von Gotti Gottschild würde ich ja gerne mal eine Lesung besuchen, weil das eigentlich immer gut ist. Oder zumindest witzig. Sollte ich wirklich mal wieder hingehen.

7. Meine zuletzt gelesenes Buch war „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood und das war großartig und fesselnd, weil es eine Utopie ist, die so überzeugend und eindringlich ist, dass man ohne Umschweife glauben kann, dass sie sich eines Tages verwirklichen könnte.

8 Comments

  1. Zu Nr. 2: „Der goldene Kompaß“ war zwar kein kommerzieller Flop, aber auch nicht der erhoffte Hit. Da die Kritiken und Publikumsreaktionen ebenfalls eher mittelmäßig ausfielen und zudem die üblichen spinnerten US-Kirchengruppen wegen der angeblichen „antireligiösen Propaganda“ Stunk machten, wurden die Fortsetzungen schnell abgesagt.

  2. Ja, „Der Goldene Kompass“ war im Bezug zum Budget wohl leider nicht sonderlich erfolgreich. Hinzu kamen die Probleme in der Produktion was Regie vs. Produzenten angeht – echt schade, denn ich mochte den sehr und hätte soooo gerne die beiden tollen Nachfolger auf der Leinwand gesehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.