Media Monday #98

media-monday-98Eine neue Woche, eine neue Runde Fragen des Medienjournals. Und los!

1. Heath Ledger gefiel mir – abgesehen von The Dark Knight – am besten in I’m not there, weil ich Bob Dylan toll finde und den Film liebe. 

2. Danny Boyle hat (abgesehen von Trainspotting) mit 127 Hours seine beste Regiearbeit abgelegt, weil das Thema zwar mit dem nötigen Ernst, aber trotzdem interessant und unterhaltsam umgesetzt wurde. Ein Film, der mich überrascht hat.

3. Cameron Diaz gefiel mir am besten in In den Schuhen meiner Schwester.

4. Hätte ich die Möglichkeit, einen Film zu drehen, würde ich auf alle Fälle folgende SchauspielerInnen verpflichten (und sei es nur, um sie einmal kennenzulernen): Eine Auflistung würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Ich würde (natürlich) Bob Dylan nehmen, auch wenn er nicht ausschließlich Schauspieler ist. Und Leonardo DiCaprio, um herauszufinden, ob er wirklich kein Deo benutzt 😉

5. Wenn es ein Genre gibt, dem ich rein gar nichts abgewinnen kann, dann ist es … ich bin da eigentlich nicht so. Wenn überhaupt mag ich Torture Porn nicht so.

6. Spoiler in Trailern sind der absolute Scheiß. Von mir aus sollte jeder Trailer nicht länger als 30 Sekunden sein. Ich hasse es auch, wenn mir der Großteil der Handlung vorweg genommen wird. Trailer werden leider immer schlechter…

7. Meine zuletzt gesehener Film war Now is good und der war schrecklich traurig , weil es um sterbende Menschen geht und ich sowas nicht so gerne sehe. Vor allem deshalb, weil meine Augen danach Tennisballgröße annehmen und mein Kopf knallrot gesprenkelt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.