[Spiel+Film] Retroapocalypse: Erster Trailer für Pixels

video+game_banner

In der Blogserie Spiel+Film beschäftigen wir uns mit der Überschneidung beider Medienformen – Spiele im Film, spielbare Filme und alles, was uns sonst noch unterkommt. Wir, das sind Die Filmguckerin und Der Metabølist. Let’se go!

 
Ich schätze mal, dass ich mit diesem Wunsch nicht allein bin, aber ein richtig gutes – von mir aus auch witziges – Videospiel-Mashup in Filmform, das wäre was. Mit lauter Querverweisen und Easter Eggs und vielen eigenartigen Clashs, bei dem einen das Herz aufgeht. Der letzte große Anlauf in diese Form war Wreck-it-Ralph, der ja auch nur mäßig gut war, selbst wenn man vom Videospielthema mal absieht.

Pixels macht sowas ähnliches, nur bedient der Film noch wesentlich deutlicher das Retro-Revival der letzten Jahre. Pac-Man & Donkey Kong als böse Aliens die per Pixel die Welt unterjochen. Und ganz viel Bumm-Bumm, bunte Lichter und Inception-Gedenk-Sound. Klingt erstmal ganz witzig, ist aber nicht so wirklich neu: Pixels ist im Grunde nur die ziemlich aufgeblasene und um eine Story angereicherte Variante des 2010er Kurzfilms namens (Überraschung!) Pixels von Patrick Jean, der die Idee eigentlich schon ganz gut in 2 Minuten durchexerziert. Den kompletten Kurzfilm findet ihr unten.

Wie dem auch sei, kann man machen und so, bis jetzt scheint mir das alles etwas flach, wofür auch der Cast aus Adam Sandler & Kevin James spricht. Aber sag niemals nie, vielleicht wirds ja ganz unterhaltsam. Der Pac-Man zumindest sieht ziemlich gut aus. Ein paar Infos findet ihr auf Tumblr. Bakka bakka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.